Beirat des Fördervereins gestartet

Mit drei Gründungsmitgliedern hat am 29. November 2016 der Beirat des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Bonn-Mitte e.V. seine Arbeit aufgenommen.

Margarete Heidrich, Werner Hümmrich und Ralph Orth sind drei gesellschaftliche Schwergewichte, die die Arbeit des Fördervereins unterstützen.

„Anerkennung und Wertschätzung sind sehr wichtig für die Kameradinnen und Kameraden“ führte Vorsitzende Dr. Nico Janicke  aus. Die drei neuen Beiratsmitglieder zeigen mit ihrer Bereitschaft, im Beirat mitzuwirken, wie wichtig dieses Ehrenamt ist, das alle Anerkennung und Wertschätzung verdient. „Wir stehen hinter den Floriansjüngern und haben uns sehr gefreut, als wir gefragt wurden, ob wir im Rahmen des Beirats unterstützen können. Gern zeigen wir öffentlich, dass wir voll und ganz hinter diesem ganz besonderem Ehrenamt stehen.“

Immer wieder wird die Frage gestellt, „Warum mache ich das eigentlich, warum tue ich mir das an?“ In den Gesprächen mit den Wehrleuten merkt man es: „Weil es Sinn macht!“ und wir Menschen brauchen, Aufgaben und Ziele, die Sinn machen. „Dazu gehört auf alle Fälle der Feuerwehrdienst auch als Ehrenamt“, sind sich die frisch gebackenen die Beiratsmitglieder einig.

Mit Erfahrung, Ideen und Motivation will der Beirat die Arbeit des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Bonn-Mitte e.V. unterstützen, der viel im Hintergrund wirkt, so dass die Wehrleute einen freien Rücken haben. „Leider sind wir noch zu wenig Aktive im Verein und können alles nur langsam umsetzen. Daher freuen wir uns über jedes aktive Mitglied im Verein, aber auch in unserer Löscheinheit“, so Jürgen Wehlus, der viele Jahre die Löscheinheit führte und nun im Fördervereinsvorstand weiter für die Truppe arbeitet. Wer in der Löscheinheit oder im Verein mitwirken will kann sich gern melden, gerne auch direkt auf unserer Homepage oder auf unserer Facebookseite.

„Dieses lange und sehr arbeitsintensive Jahr schließen wir mit einem Infostand bei unserem nachbarschaftlichen Partner EDEKA-Mohr (Bornheimer Straße) ab.“ beendet Janicke die erste Beiratssitzung. Dabei musste ein wenig improvisiert werden, denn die neuen Beiratsmitglieder konnten unmittelbar erleben, wie die Kameradinnen und Kameraden zur einen Alarm ausrückten. Während der Sitzung wurde die Löscheinheit gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr zum Bahnhof gerufen.