Brandschutz

Feuer in der HASTRA-Tapetenfabrik auf der Bornheimer Straße 1973
Feuer in der HASTRA-Tapetenfabrik auf der Bornheimer Straße 1973

Rückt die Berufsfeuerwehr als Löscheinheit zu einem Schadenfeuer aus, wird automatisch die Freiwillige Feuerwehr des betroffenen Stadtteils zur Unterstützung hinzualarmiert. In der Regel kann innerhalb von 5 bis 7 Minuten nach der Alarmierung unser erstes Fahrzeug ausrücken. Neben einer erhöhten Anzahl von Alarmierungen sind die Aufgaben an den Einsatzstellen im Vergleich zu den früheren Jahren anspruchsvoller geworden. Sie reichen von Nachlösch- und Aufräumarbeiten über die Vornahme eigener Rohre bis hin zur Übernahme ganzer Einsatzabschnitte und Menschenrettung.

Wachkreise und Ausrückgebiete der Bonner Freiwilligen Feuerwehren
Wachkreise und Ausrückgebiete der Bonner Freiwilligen Feuerwehren

Die Anzahl der zu einem Schadenfeuer alarmierten Löscheinheiten ist abhängig von Tageszeit, Örtlichkeit und dem gemeldeten Schadenbild. Reichen die Kräfte vor Ort nicht aus oder bei einer Erhöhung der Alarmstufe, werden weitere Löscheinheiten der Berufsfeuerwehr oder Freiwilligen Feuerwehr nachalarmiert.

Bei langwierigen Einsätzen übernimmt die Löscheinheit Bonn-Mitte im Wechsel mit den Kameraden der Löscheinheit Buschdorf die Besetzung der Feuerwache 1, um den Grundschutz der Bonner Bevölkerung im Fall eines weiteren Schadenereignisses sicher zu stellen.

Der reguläre Ausrückbereich der Löscheinheit Bonn-Mitte bei Brandeinsätzen erstreckt sich auf einer Fläche von 6,2 km², die von 49.267 Personen (Stand: 31.12.2005) bewohnt wird. Er umfasst das Bonner Stadtzentrum, die Stadtteile Castell, Nordstadt, die “Altstadt”, Teile der Weststadt, sowie die Bonner Südstadt.

Bei Einsätzen größeren Ausmaßes kann das Einsatzgebiet der Löscheinheit, wie auch bei den anderen Löscheinheiten üblich, auf das gesamte Stadtgebiet erweitert werden.

Zudem nimmt die Löscheinheit zusammen mit den Kameraden der Löscheinheiten Dransdorf, Lannesdorf und Röttgen Aufgaben im Bereich des Informations- und Kommunikationsgebietes im gesamten Stadtgebiet wahr.

Im Rahmen von überörtlicher Hilfe und Einsätzen vom Typ ÜMANV-B (Überörtlicher Massenanfall von Verletzten – Behandlungsplatz) kann die Löscheinheit Bonn-Mitte durch die Bezirksregierung Köln auch für Einsätze ausserhalb des Bonner Stadtgebietes eingesetzt werden.

Seit 1863 für gutes Löschen bekannt.